Jugend-Information

 Hier mehr erfahren über...

PTA-Berufsausbildung

Videos aus dem wahren Leben

Interessante Links

Entwicklung und Sexualität

Piercing für Jugendliche

 

Zeitsprünge im Leben!

Die Pubertät gehört zu den wichtigsten, aufregendsten, aber auch schwierigsten Lebensphasen. Häufig wird sie von Hautveränderungen und ersten sexuellen Kontakten begleitet.

Wenn die Hormone bei Heranwachsenden Kapriolen schlagen, kommt es zu beträchtlichen Veränderungen der gewohnten Verhaltensmuster. 

Jetzt . . . Videosong hören und sehen!

Akne:

Akne ist eine der am häufigsten auf tretenden Hautkrankheiten. Rund 85 Prozent der Bevölkerung waren schon einmal davon betroffen. Akne tritt, bedingt durch die hormonellen Veränderungen während der Pubertät, hauptsächlich bei Jugendlichen auf. 
Fast jeder Teenager hat in seinem Gesicht schon einmal die charakteristischen Mitesser und Pickel entdeckt. Bis zum dritten Lebensjahrzehnt klingt
die Krankheit meist wieder ab.

Die Ursachen liegen in einer hormonell bedingt verstärkten Talgproduktion der Haut. Weil die Talgproduktion durch männliche Geschlechtshormone stimuliert wird, ist Akne bei Männern und Jungen häufiger und meist stärker ausgeprägt als bei Mädchen und Frauen.


Talgdrüsen:

Durch eine Verhornungsstörung im Ausgang der Talgdrüsen bilden sich zunächst Mitesser. Entzünden sich diese, entwickeln sich Pickel, Papeln und Pusteln. Vorwiegend sind das Gesicht, die Schultern und die Brust davon betroffen. Meist verläuft die Akne harmlos, und nach ein paar Jahren sind alle Spuren verschwunden. Der Versuch, Pickel und Pusteln auszudrücken, kann jedoch schwere Folgen haben. Die betroffenen Stellen können sich entzünden, was großflächige Hautveränderungen nach sich zieht. In manchen Fällen von Akne bleiben sogar Narben zurück.
Bei sehr schweren Verlaufsformen kann die Akne nicht nur zu einer starken Belastung für den Körper, sondern auch für die Seele werden. Pickel, Papeln und Pusteln – vor allem im Gesicht – können kosmetisch als sehr störend empfunden werden und das persönliche Selbstwertgefühl herabsetzen. Bei einer richtigen Akne sollte also, auch wegen dieser psychosozialen Faktoren, unbedingt ein Hautarzt aufgesucht werden.